Mundwasser selbst gemacht


...ganz einfach und ohne Chemie!
Mundwasser

Im Drogerie- oder Supermarkt stehen ja unglaublich viele Mundspülungen und Mundwässer zur Verfügung. Beim Blick auf die Zutatenliste versteht man nur Bahnhof: elends lange Bezeichnungen von Substanzen reihen sich aneinander, von denen man noch nie etwas gehört hat, geschweige denn weiß, wie sie wirken und ob sie schädlich sein können. Deswegen habe ich mir gedacht: „Ich mache mein Mundwasser selber, da weiß ich zu 100% was drinnen ist!“ 🙂

Und bekanntlich gibt es in der Natur viele Stoffe, die auch gegen böse Karies-Bakterien und schlechten Atem helfen.

Hier mein persönliches Rezept:

Zutaten:
– 50ml Pfefferminzhydrolat
– 5 Tropfen Teebaumöl
– 5 Tropfen Wacholderöl

Die Zutaten können in Bioläden oder Online-Shops bezogen werden. Wichtig ist auf gute Qualität zu achten, da viele ätherische Öle, die in gewöhnlichen Drogeriemärkten verkauft werden nicht zu Hundert Prozent natürlich sind. Das Pfefferminzhydrolat ist eine Art konzentriertes, aromatisches Pflanzenwasser. Das kannst du auch kaufen oder ganz leicht selber herstellen. 😉

Mische alle Zutaten in einem kleinen, sauberen und dunklen Gefäß zusammen. Vor dem Gebrauch kurz schütteln und ein paar Tropfen in einen Schluck Wasser geben und damit den Mund ausspülen.

Ist einfacher als gedacht, oder!?

One thought on “Mundwasser selbst gemacht

  1. Pingback: Hydrolate | Veggie Dreams

Comments are closed.

Ernährungsberaterin DGE
Ernährungsberatung und Abnehmkurse für die betriebliche Gesundheitsförderung

Präventionskurs "ICH nehme ab"

25 Apr 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

2 Mai 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

9 Mai 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

16 Mai 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

23 Mai 2018
Gunzenhausen