Vegane Heidelbeer-Topfen Torte


Fruchtig und frisch!
Heidelbeertorte

Jetzt im Juli ist Heidelbeer- (Blaubeer-) Hochsaison! Was für ein schönes Gefühl in den Wald hinauszugehen und sich an den unzähligen Sträuchern bedienen zu können. Dabei muss ich immer aufpassen nicht zu viel zu pflücken, denn die Beeren halten sich nicht all zu lange und müssen rasch verarbeitet werden. Bei so einer Flut an reifen Heidelbeeren muss man auch schon mal kreativ werden, deswegen gibt’s hier das nächste Rezept zum Ausprobieren. 🙂

Vegane Heidelbeer-Topfen Torte

Zutaten für eine Springform (17cm Durchmesser):
Boden:
– 100g frisch gemahlenes Weizen- oder Dinkelmehl
– 90g Zucker oder anderes Süßungsmittel
– 30g Kakao
– 2 TL Natron
– 50ml Rapsöl
– 120ml Wasser
– Optional 3 gehäufte TL MyEy (VollEy)

Fruchtschicht:
– 200g Heidelbeeren (Blaubeeren)
– 200g veganer Topfen (Quark, z.B. von Provamel)
– 50g Zucker (oder anderes Süßungsmittel)
– 1 TL Agar-Agar

Zubereitung:

Für den Tortenboden zunächst die trockenen Zutaten vermischen (bis auf MyEy). Danach Rapsöl hinzufügen. Wer mit MyEy bäckt, schlägt das MyEy-Pulver mit dem Wasser schaumig und rührt dann den Teig an. Wer ohne MyEy bäckt, fügt einfach das Wasser hinzu. Optional kann auch Sojamilch verwendet werden. Diese hat aufgrund ihres Eiweißgehaltes auch sehr gute Backeigenschaften. Die Masse wird in eine eingefettete Springform gefüllt und bei 160°C ca. 45min gebacken (Umluft). Danach den Tortenboden auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Fruchtschicht angerührt werden. Heidelbeeren in einem Mixer pürieren und mit Zucker und Agar-Agar kurz aufkochen. Etwas auskühlen lassen und mit dem Topfen (Quark) vermischen und gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen. Die Torte kann noch mit Heidelbeeren oder Minzblättern dekoriert werden. Für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen und kühl genießen! 😉