Vegane Kinderernährung


10 Dinge, die du unbedingt wissen solltest!
vegane Kinderernährung

Vegane Kinderernährung liegt im Moment voll im Trend!  Grundsätzlich hat die rein pflanzliche Ernährung zahlreiche Vorteile, so kann sie vor Übergewicht schützen oder das Risiko für Diabetes Typ 2, Gicht, Rheuma, Herzinfarkt oder Schlaganfall senken. Doch ist die vegane Ernährung auch für Schwangere, Stillende oder Kinder geeignet? Hier sind Fachgesellschaften geteilter Meinung.

Diese 10 Fakten, sollten bei der veganen Kinderernährung auf jeden Fall berücksichtigt werden:

1.) Unterschiedliche Expertenmeinungen:
Die vegane Ernährung wird von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) für Schwangere, Stillende und Kinder nicht empfohlen. Die DGE vertritt die Meinung, dass das Risiko von Nährstoffmängeln bei dieser Ernährungsform stark erhöht ist. Andere Ernährungsgesellschaften auf der Welt, wie die AND (Academy of Nutrition and Dietetics), die Dieticians of Canada und viele mehr sprechen sich ganz klar für eine vegane Ernährung in diesen Lebensphasen aus.

Warum ist das so?
Die Lebenssituation anderer Länder ist nicht immer mit der im eigenen Land vergleichbar. Vor allem in englischsprachigen Ländern werden Lebensmittel oft mit zusätzlichen Vitaminen und Mineralstoffen angereichert. Das ist in Deutschland oder Österreich nicht sehr üblich. Das bedeutet: Bei einer veganen Kinderernährung sollten kritische Nährstoffe im Blick behalten und supplementiert werden!

2.) Vitamin B12:
Dieses Vitamin ist tatsächlich das Einzige, das in einer veganen Ernährung nicht vorkommt. Es muss also in Form von Pulver, Kapseln, Tropfen, etc. zugeführt werden. Vor allem für Kinder ist dieses Vitamin enorm wichtig, da es an Wachstumsprozessen und der neuronalen Entwicklung beteiligt ist und schwere gesundheitliche Schäden entstehen können, wenn es fehlt.

Vegane Kinder sollten also eine zuverlässliche Vitamin B12 Supplementation bekommen!

3.) Vitamin D:
Dieses Vitamin hat mit der Ernährung eigentlich weniger zu tun, als man denken würde. Primär wird es über die Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet. Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder in den warmen Monaten ausreichend ins Freie kommen, um Sonne tanken zu können.

Im Winter ist keine Vitamin D Bildung möglich, daher ist eine Supplementierung vor allem in diesen Monaten notwendig. Vitamin D Tropfen oder Sprays eignen sich gut für Kinder. Fehlt Vitamin D, kann es bei Kindern zur Knochenerweichung kommen.

4.) Jod:
Dieses Spurenelement ist essenziell für die optimale Funktion der Schilddrüse. Ein Jodmangel kann zu Entwicklungsstörungen des Nerven- oder Skelettsystems bei Säuglingen führen oder später zur Vergrößerung der Schilddrüse (Kropf). Große Teile Deutschlands und Österreichs sind Jodmangelgebiete. Früher haben deswegen viele Menschen einen Kropf bekommen. Nach der Jodierung des Speisesalzes ist der Kropf stark zurückgegangen. Daher ist es in einer veganen Kinderernährung wichtig jodangereichertes Salz zu verwenden und Algen, die Jod enthalten, z.B. Nori.

5.) Omega 3 Fettsäuren & DHA/EPA:
Omega 3 Fettsäuren sind an der neuronalen, kognitiven und motorischen Entwicklung des Kindes beteiligt. Fehlen sie, kann es beispielsweise zu Sehstörungen kommen. Daher sollten Öle verwendet werden, die reich an Omega-3 Fettsäuren sind, z.B. Rapsöl oder Leinöl. Langkettige Omega 3 Fettsäuren (EPA/DHA) kommen in fettreichen Meeresfischen vor. Diese Fische reichern EPA/DHA über Mikroalgen an. Da der menschliche Körper kaum EPA/DHA herstellen kann, ist es sinnvoll Mikroalgenöle für Kinder zu verwenden.

6.) Eisen, Zink und Selen:
Diese Spurenelemente nehmen wichtige Funktionen im Körper wahr. So steigt bei einem Mangel die Infektanfälligkeit an. Bei schlechter Eisenversorgung ist zudem die Blutbildung gestört. Haaraufall oder Müdigkeit können weitere Beschwerden darstellen. Vegane Kinder sollten daher mehrmals täglich vollwertige Lebensmittel bekommen, die reich an diesen Spurenelementen sind, z.B. Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte oder Nüsse, Samen oder Kerne.

7.) Calcium:
Gesunde Knochen brauchen Calcium und Vitamin D! Da Milch und Milchprodukte in der veganen Ernährung wegfallen, brauchen vegane Kinder andere zuverlässliche Calciumquellen, um optimal wachsen zu können. Calciumreiches Mineralwasser, angereicherte Sojamilch, grünes Blattgemüse oder Mandeln stellen gute Cacliumlieferanten dar, die den täglichen Speiseplan bereichern sollten.

8.) Eiweiß:
Damit Kinder richtig wachsen können, benötigen sie ausreichend Eiweiß in guter Qualität. Um diese Qualität zu erreichen, sollten möglichst viele verschiedene pflanzliche Eiweißquellen miteinander kombiniert werden, wie Hülsenfrüchte, Getreide oder Nüsse.

9.) Ausgewogene und vollwertige Ernährung:
Egal ob Mischkost, vegetarische oder vegane Ernährung: Kinder sollten vollwertige Lebensmittel bekommen, um gesund heranwachsen zu können. Lebensmittel, die zu viel Zucker oder ungünstige Fettsäuren enthalten, wie Fast Food werden keinem Kind gut tun.

10.) Blutcheck:
Die Versorgung mit Nährstoffen, insbesondere dem Vitamin B12 sollte bei Kindern regelmäßig überprüft werden. Blutuntersuchungen sollten 1-2x im Jahr durchgeführt werden, um gegebenenfalls die Supplementierung anzupassen.

Dieser Artikel soll dir helfen die ersten Impulse zur veganen Kinderernährung zu bekommen. Im Einzelfall können noch weitere Faktoren hinzukommen, auf die man achten sollte, z.B. wenn beim Kind Allergien oder Unverträglichkeiten vorliegen.

Wenn du noch Fragen hast oder dir unsicher bist, wie du in deinem speziellen Fall die vegane Kinderernährung durchführen solltest, können wir dein individuelles Anliegen in einer Ernährungsberatung klären!

Die Beratung können wir bequem per Skype, E-Mail oder bei dir zu Hause führen, so kannst du das Geld für eine Kinderbetreuung sparen! 😉

Nimm für einen Termin unverbindlich Kontakt mit mir auf!

Kontaktiere mich !

 

 

 

Ernährungsberaterin DGE

Präventionskurs "ICH nehme ab"

28 Mrz 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

4 Apr 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

11 Apr 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

18 Apr 2018
Gunzenhausen

Präventionskurs "ICH nehme ab"

25 Apr 2018
Gunzenhausen