Zucchini-Brennnessel Lasagne


Die beste Lasagne der Welt!
Lasagne

Die Zucchiniernte hat begonnen! Was macht man bloß mit so viel Gemüse?

Eine tolle Möglichkeit Zucchini zu verarbeiten, ist eine Lasagne daraus zu machen und zwar ganz ohne Teigblätter. 🙂

Denn die Teigblätter werden durch dünne Zucchinistreifen ersetzt und machen die Speise dadurch kalorienärmer und gesünder. Für den zusätzlichen Vitaminkick kann man frische Brennnesselblätter hinzufügen, denn die Brennnessel ist sehr reich an Vitamin C, A, Magnesium, Eisen und Kalzium. Die Brennnesselblätter lassen sich entweder direkt in die Lasagne hineinmischen oder fein gehackt als Gewürz verwenden. Ich habe die Variante als Gewürz lieber, da sie dann nicht mitgegart wird und dadurch alle Nährstoffe zu 100% erhalten bleiben.

Zutaten für 1 Portion:

– 1 Zucchini
– 100g Räuchertofu
– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 2 Karotten
– 130ml Tomatenpolpa
– geriebener Basilikum
– ein Schuss Rotwein (oder wie in meinem Fall: 3 TL Rotweingelee)
– 1 TL Agavendicksaft (fällt weg wenn Rotweingelee verwendet wird)
– 15g weißes Mandelmus
– 10ml Wasser
– Salz, Pfeffer
– Rapsöl
– 1 frischer Bund Brennnesseln

Zubereitung:

Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Das restliche Gemüse klein hacken und den Tofu mit einer Gabel zerbröseln. Zwiebel, Knoblauch, Räuchertofu und Karotten im Rapsöl anbraten, danach Rotwein oder Rotweingelee hinzufügen und mit der Tomatenpolpa kurz weiterköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken. Die Zucchinischeiben in eine geeignete Form legen, sodass sie leicht überlappen und mit der Soße bestreichen und die Brennnesselblätter hineinlegen. Abwechselnd schichten, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Zum Schluss Wasser mit Mandelmus vermischen und leicht salzen und pfeffern. Über die Lasagne gießen. Bei ca. 200°C, 10min garen, anschließend noch fein gehackte, frische Brennnesselblätter darüberstreuen.